"Ich spiele mich, wie ich bin"

Annika Michalski
"Ich spiele mich, wie ich bin"
Die Selbstdarstellungen Werner Tübkes von 1940 bis 2004

gebunden, 2014, 26 x 19 cm, 386 Seiten, 368 farb. und s/w-Abb. 49,90 EUR
im Buchhandel erhältlich und in der Stiftung während der Öffnungszeiten,
ISBN 978-3-412-22403-5

In einer grundlegenden Neubewertung der Kunst und des Lebens Werner Tübkes in der Kulturpolitik des „Arbeiter- und Bauern-Staates“ präsentiert
dieses Buch fast 300 Selbstdarstellungen und bettet diese in die aktuellen Diskussionen um die Kunst der DDR sowie die Biografie Tübkes ein. Dabei wird ein exklusiver Einblick in die intimen Skizzen- und Tagebücher des Künstlers gewährt. Ein bebildertes Werkverzeichnis der Selbstdarstellungen ergänzt diese erste Gattungsanalyse des Gesamtwerks des Malers.

 

AB INS MUSEUM!

Susanne Vetter / Steffen Wachter
AB INS MUSEUM! DIE ART+WEISE, EINEN MUSEUMSBESUCH ZU PLANEN
Hardcover, 24 x 20 cm, 96 Seiten, 80 Abbildungen,
17,90 EUR im Buchhandel erhältlich und in der Stiftung während
der Öffnungszeiten erhältlich, ISBN 978-3-95415-012-0

Was macht man mit Kindern oder Jugendlichen, wenn man einen Besuch in einer Kunstausstellung plant? Vor dieser Frage stehen Eltern wie Pädagogen. Dieses Buch gibt klare Antworten für eine erlebnisorienterte Begegnung mit Kunstwerken.
Alle vorgestellten Methoden wurden exemplarisch durchgeführt am Beispiel der Tübke Stiftung Leipzig, sind jedoch so aufbereitet, dass sie
auf andere Kunstausstellungen übertragbar und dort anwendbar sind.
facebook.com/AbinsMuseum

 

Bestandskatalog der Gemälde

Annika Michalski / Frank Zöllner
Tübke Stiftung Leipzig. Bestandskatalog der Gemälde
2. Auflage 2012
zahlreiche farbige Abbildungen, 20 x 24 cm, 104 Seiten, gebunden,
17,90 EUR im Buchhandel erhältlich, ISBN 978-3-95415-009-0

Das mit diesem Katalog vorliegende Verzeichnis, 2012 aktualisiert und überarbeitet, stellt in ausführlichen Einzelanalysen und in ausdrucksstarker fotografischer Dokumentation den gesamten Gemäldebestand der Stiftung vor.

Der Bestandskatalog kann auch in der Springerstraße 5 während der Öffnungszeiten der Stiftung erworben werden.

 

Bestandskatalog der Zeichnungen und Aquarelle

Eduard Beaucamp / Annika Michalski / Frank Zöllner
Tübke Stiftung Leipzig. Bestandskatalog der Zeichnungen und Aquarelle
zahlreiche farbige Abbildungen, 20 x 24 cm, 152 Seiten, gebunden,
17,90 EUR im Buchhandel erhältlich, ISBN 978-3-938442-73-9

Zum 80. Geburtstag Werner Tübkes präsentiert der zweite Bestandskatalog 67 Zeichnungen und 16 Aquarelle in Stiftungsbesitz, die in thematischen Rubriken - Alltag des Zeichners, Porträts, Auftragswerke, Bad Frankenhausen und Tübkes Reisen - von der Kindheit bis zum Spätwerk Einblick in das grafische Schaffen geben.

Der zweite Bestandskatalog kann wie der Bestandskatalog der Gemälde auch in der Springerstraße 5 während der Öffnungszeiten der Stiftung erworben werden.

 

Das „Grüne Skizzenbuch“ Werner Tübkes von 1952

Brigitte Tübke-Schellenberger/Annika Michalski/Frank Zöllner (Hg.)
Das „Grüne Skizzenbuch“ Werner Tübkes von 1952
Reprint, 13 x 20 cm, 110 Seiten, gebunden, 19,90 EUR im Buchhandel und in der Stiftung während der Öffnungszeiten erhältlich, ISBN 978-3-938442-83-8

Die erste Veröffentlichung eines privaten Skizzenbuchs von Werner Tübke aus einem Gesamtkonvolut von 12 Skizzenbüchern zeigt in Form eines Nachdrucks die Studien des Künstlers aus dem Jahr 1952. Das Skizzenbuch hält sowohl verschiedene Charakterstudien menschlicher Gesichter und Tätigkeiten als auch Familienporträts und stimmungsvolle Befindlichkeiten fest - mit einer Einführung zum Inhalt und zu Werner Tübke innerhalb der Tradition des künstlerischen Skizzenbuchs.

 

Memo-Turm Tübke

Memo-Turm TübkeMemo-Turm Tübke
Memory-Spiel mit Details aus 35 Gemälden, 72 Karten, 6 x 6 cm
14,90 EUR im Buchhandel und in der Stiftung während der Öffnungszeiten erhältlich, EAN 4280000195036

Das Memory-Spiel vereint Ausschnitte von Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen Werner Tübkes aus den Jahren 1936 bis 2003 aus dem Bestand der Tübke Stiftung Leipzig und aus dem Panoramagemälde in Bad Frankenhausen „Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“ - ein Gedächtnisspiel für Kunstfreunde und - neulinge jeder Altersklasse (2 bis 10 Mitspieler). Es ist besonders geeignet zur Heranführung von Kindern und Jugendlichen an die bildende Kunst.